Weitere Artikel

  • S. B.: „Auch Schweizer Schwestern nehmen wir“. Erster Weltkrieg: Schweizerinnen pflegten Verwundete beidseits der Fronten, in: VPOD-Magazin, September 2014, S. 16.
  • S. B.: Auf beiden Seiten der Fronten. Schweizer Krankenschwestern in der Verwundetenpflege im Ersten Weltkrieg, in: Krankenpflege 7, 2014, S. 14-17.
  • S. B.: „Nur durch die Glasscheibe“. Vom Kinderspitäli zum UKBB, in: Krankenpflege 2, 2011, S. 24-25.
  • S. B.: Historische Berührungspunkte, in: Gazzetta des Universitätsspitals Basel 1, 2011, S. 10-11.
  • S. B.: It’s a woman’s world – Zur Geschichte der Krankenpflege, in: etü, HistorikerInnen-Zeitschrift der Universität Zürich, Februar 2011, S. 28-30.
  • S. B. und Sabina Roth: Tiefenschärfe für die Geschichte der Gesundheits- und Pflegepraxis (Schweizerische Gesellschaft für Gesundheits- und Pflegegeschichte), in: Olympe 30, 2009, S. 139-142.
  • S. B. und Denise Francillon: Integration und Ausschluss – ein Dauerbrenner: Dachorganisation oder Berufsverband, in: Krankenpflege 6, 2009, S. 14-15.  
  • S. B.: „Sklave der strengen Schwesternmoral“. Arbeitsbedingungen in der Krankenpflege in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, in: Sandra Meier, Marina Widmer, et. al. (Hg.): Nicht die Welt, die ich gemeint. Elisabeth Gerter – Leben und Werk, Bern 2006, S. 63-69.
  • S. B.: Umfrage zur Geschichte der Pflege in der Pflegeausbildung, in: SRK-Journal aktuell 1, 2005, S. 4.
  • S. B.: Gundeldinger Feld. Vom Symbol des Industriezeitalters zum Symbol der postindustriellen Dienstleistungsgesellschaft, in: Basler Stadtbuch, Ausgabe 2004, Basel 2005, S. 156-159.
  • S. B.: Charme und Chance, in: Pascale Grau, Matthias Scheurer (Hg.): Gundeldinger Feld: Vom Traum zum Raum, Basel 2005, S. 47-55.
  • S. B.: Historische Forschungs- und Bildungsarbeit braucht Archive! Ein Plädoyer für die Quellensicherung, in: SRK-Journal Dossier: Archive im Gesundheitswesen 2, August 2004, S. 11-13.
  • . B.: „Wie eine grosse Familie“. Basler Werkplatz, in: Basler Magazin, 26.4.2003. (Zur Schliessung der Maschinenfabrik Sulzer-Burckhardt)
  • S. B.: Ziegenmilch-Kuranstalten, in: Basler Magazin, 9.6.2001
  • S. B.: (mit Willi Stähli): Ein Pionierwerk von Blinden für Blinde, in: Basler Magazin, 8.9.2001 
  • S. B.: Als in Basel noch wettkampfmässig gegangen wurde, in: Basler Zeitung, 20.9.2001.
  • S. B.: „Geniessen, aber nicht genusssüchtig sein“. Vom Blaukreuzhaus zum Hotel Rochat, in: Basler Magazin, 4.9.1999.
  • S. B.: „Wenn sie aggressiv waren, ging man nicht allein zu ihnen.“ Diakonissen erzählen von der Psychiatriepflege, in: Baselbieter Heimatbuch 21, hg. Kommission für das Baselbieter Heimatbuch, Liestal 1997, S. 69-74. 
  • S. B.: „Wie Goldfische im Glas …?“, in: Karin Grütter und Christine Plüss (Hrsg.): Herrliche Aussichten! Frauen im Tourismus, Zürich 1996, S. 26-28.
  • S. B. und Martin Meier: Zählt die Völker, nennt die Namen. Einwanderung nach Kleinbasel, in: du, 9, September 1995, S. 14 ff.
  • S. B.: Maschinen, Bau und Lebensmittel – Geburtstage bei Sulzer-Burckhardt, Stamm und Bell, in: BASEL 94, Basler Stadtbuch 1994, Ausgabe 1995, S. 59-63.
  • S. B.: Ein Gespräch mit der Baselbieter Politikerin Susanne Leutenegger Oberholzer, in: Pascale Meyer und Sabine Kubli (Hg.): Alles was RECHT ist! Baselbieterinnen auf dem Weg zur Gleichberechtigung und Gleichstellung, Begleitpublikation zur gleichnamigen Ausstellung, Liestal 1992, S. 125-130.
  • S. B.: „Die Welt so machen, dass sie gut ist.“ Mina Ott-Strübin, eine Kämpferin in der Basler Arbeiter- und Frauenbewegung, in: Basler AZ, 27.6.1991.
  • S. B.: „Mann, bist du fähig, gerecht zu sein?“ Olympe de Gouges‘ Frauenrechtserklärung von 1791, in: Basler Magazin, 26.8.1989.